Vorbildlich

Auch wenn wir an der Universität Mainz einen sehr hohen Frauenanteil bei den Studierenden und den Promotionen haben und auch in den letzten Jahren der Anteil der Frauen bei den Juniorprofessuren und den Professuren im Gesamt angestiegen ist, fehlen in vielen Fächern nach wie vor weibliche professorale Vorbilder. Auch in anderen Arbeitsfeldern und Tätigkeitsbereichen innerhalb und außerhalb der Universität finden sich in den höheren bzw. höchsten Positionen immer noch weniger Frauen als Männer.

Dennoch gab und gibt es sie und an dieser Stelle möchten wir einige dieser Frauen vorstellen und so Identifikationsmöglichkeiten aufzeigen.

Zum einen ist in Zusammenarbeit mit der Medienpädagogin Dr. Maria Böhm 2003 ein Kurzfilm mit dem Titel 'Professeurs féminines' über die wissenschaftliche Karriere zweier Mainzer Professorinnen entstanden. Die beiden Frauen zeigen, dass Wissenschaft keine trockene Angelegenheit ist, sondern ein Unternehmen voller Vergnügen und Spannung.

Zum anderen haben wir im Jahr 2011 eine Ausstellung VORBILD-(L)ICH mit Porträts wissenschaftlich tätiger Frauen aus unterschiedlichen Fachgebieten gemeinsam mit dem Frauenbüro der Stadt Mainz ausgerichtet, die  in der Stadt gewirkt, wissenschaftliche Einrichtungen entscheidend geprägt und auch bedeutende Beiträge zur Frauenförderung geleistet haben. Hierzu ist ein Ausstellungskatalog entstanden. 

2012 ist im Rahmen des Leadership Teilprojekts "Frauen in Führungspositionen" eine Broschüre entstanden, in welcher weibliche Führungskräfte der JGU vorgestellt werden und in der ein lebendiges Bild von der großen Vielfalt und Bandbreite formaler und informeller weiblicher Führungsverantwortung an der JGU aufgezeigt wird.

Es ist geplant im Laufe der Zeit weitere Vorbilder vorzustellen.