Gremien zur Frauenförderung

Ausschuss für Gleichstellungsfragen

Der Ausschuss für Gleichstellungsfragen ist ein Gremium, das sich für die Gleichstellung von Frauen an der Universität einsetzt. Er existiert seit dem Sommersemester 1986. Laut Hochschulgesetz gehören zu den Aufgaben des Ausschusses:

  • die Erstellung eines Vorschlages für den Senat zur Bestellung der Gleichstellungsbeauftragten und
  • die Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten bei der Erfüllung ihrer Aufgaben.

Der Ausschuss arbeitet unter dem Vorsitz der Gleichstellungsbeauftragten und setzt sich aus je drei Vertreterinnen und Vertretern aller Statusgruppen zusammen: Studierende, Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter aus dem Bereich Medizin, Technik und Verwaltung, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter, Professorinnen bzw. Professoren. Beratend hinzugezogen wird der Präsident und der Personalrat.

Vorsitz: Univ.-Prof. Dr. Ruth Zimmerling, Gleichstellungsbeauftragte
Geschäftsführung: Silke Paul, Frauenreferentin

Landeskonferenz der Hochschulfrauen in Rheinland-Pfalz (LaKoF)

Die Landeskonferenz (LaKoF) ist ein Zusammenschluss aller Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten sowie der Frauenreferentinnen und Mitarbeiterinnen in Frauenbüros an Hochschulen in Rheinland-Pfalz.

Neben der Vernetzung und dem Austausch berät die LaKoF Wissenschaftspolitik und –verwaltung. Sie macht Vorschläge zur Förderung von Frauen in der Wissenschaft und ist in Gesetzgebungsverfahren einbezogen.

Bundeskonferenz (BuKoF)

Die Bundeskonferenz (BuKoF) ist ein Zusammenschluss aller Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten sowie der Mitarbeiterinnen in Frauenbüros aller deutscher Hochschulen.

Neben der Vernetzung und dem Austausch berät die BuKoF auf Bundesebene Wissenschaftspolitik und Wissenschaftsverwaltung.